Saxophon

Alles, was du zum Thema Saxophon wissen musst.

GEAR CHECK – Welches Zubehör brauchen ich wirklich?
Part 3 – Saxophongurt

Gut gepolstert, rückenschonend und angenehm auf der Haut – so sollte ein guter Saxophongurt sein! Und wenn man bedenkt, dass man sich ein sehr großes und einigermaßen schweres Stück Blech um den Hals hängt, lohnt es sich, hier etwas genauer hinzuschauen und von Anfang den Nacken zu schonen.
Aber neben der Ergonomie kommt es beim Saxophongurt auch auf andere wichtige Punkte an: Wie leicht ist der Gurt zu bedienen? Wie lange brauche ich, um ihn vor dem Üben anzulegen und einzustellen? Für welchen Anlass suche ich einen Tragegurt? Suchst Du einen Gurt für Dein vergleichsweise leichtes Altsaxophon oder geht es um Dein Baritonsaxophon? All das sind Fragen, die Du bei der Auswahl des passenden Saxophongurtes im Hinterkopf haben solltest.

Und damit auch nichts schiefgeht, erzähl ich Dir mal von meinen Erfahrungswerten mit verschiedenen Gurten. 😉

Grundlegend gibt es drei verschiedene Modelle an Saxophongurten, die wir uns im Folgenden etwas genauer ansehen wollen:

Neotech Saxophongurt
Cebulla Saxophongurt S
ProTec L310M

Der klassische Nackengurt

Bei diesem simplen Modell hast du einen Gurt, der im Optimalfall im Nacken etwas verstärkt ist, an dem das Saxophon hängt. Das gesamte Gewicht hängt also an deinem Nacken – eine gesunde Muskulatur rund um die Halswirbelsäule ist durchaus zu empfehlen, damit du auch mal längere Übungseinheiten oder Auftritte absolvieren kannst. So simpel dieser Gurt auch ist, so klar ist auch schon der große Kritikpunkt: Das Gewicht des Saxophons verteilt sich mit dem Nacken auf einen relativ kleinen Bereich. Gerade bei Kindern und Jugendlichen, die noch im Wachstum sind, lohnt es sich unter Umständen, auf eine andere Variante zurückzugreifen.

Natürlich kommt es hierbei immer auf die Spieldauer an: wenn Du vielleicht 2-3 mal pro Woche 30-60 Minuten spielst, wirst du wahrscheinlich keine Beschwerden haben. Anders sieht es jedoch vielleicht aus, wenn du – wie ich – täglich mehrere Stunden übst, spielst und unterrichtest.

Was für den Nackengurt spricht, ist die simple Handhabung: Um den Hals legen, einhaken, Höhe justieren und schon bist du binnen weniger Sekunden spielbereit.

Daraus ergibt sich natürlich auch ein moderater Preis – gute Nackengurte gibt es bereits ab etwa 20 € zu kaufen.

Kölbl Kreuztrageriemen M
Jazzlab SaxHolder Pro
Neotech Super Harness

Der Schultergurt

Die Belastung des Nackens wird hier verlagert, indem das Gewicht des Saxophons auf Deine Schultern verteilt wird. Auch hier gibt es verschiedene Modelle – die zwei populärsten sind eine Art Rucksackgarnitur, die Du vor dem Spielen anlegen musst oder ein aus zwei Bügeln bestehendes Konstrukt, das Du dir von vorne lediglich über die Schultern hängst.

Die Entlastung des Nackens klingt zunächst mal vielversprechend – Dir muss aber klar sein, dass stattdessen deine Schultern belastet werden. Und natürlich kann auch das zu Verspannungen und/ oder Schmerzen führen. Ich habe häufig auch die Erfahrung gemacht, dass diese Gurte leider wenig bis gar nicht gepolstert sind und daher auch teilweise einschneiden oder Striemen auf der Haut hinterlassen. Solltest du dich für ein solches Modell entscheiden, dann achte unbedingt auf eine vernünftige Polsterung an den Stellen, auf die das Gewicht verteilt wird! Wenn Du dich für ein Modell entscheidest, das du von vorne über deine Schultern hängst, schränkst Du Deine Bewegungsfreiheit natürlich etwas ein. Sollten die Bügel abrutschen, befindet sich Dein Saxophon im freien Fall – wenn Du Dich beim Spielen viel bewegst, solltest Du lieber zu einer anderen Lösung greifen.

Was mich persönlich – und diese Rückmeldung bekomme ich auch immer wieder von Schüler*innen und Kolleg*innen – an den Schultergurten am meisten stört, ist, dass sie durchaus auch die Atmungsfreiheit etwas einschränken können. Die Rucksackgarnituren geben links und rechts etwas Druck auf die Rippen weiter und die Gurte zum „über die Schulter-Hängen“ haben einen Auflagepunkt im Bereich des Solarplexus. Gerade bei Blasinstrumenten, wo die Klangqualität so enorm von einer guten und freien Atmung abhängt, ist das für mich keine gute Alternative.

Ein Schultergurt kann also durchaus Sinn machen, um Deinen Nacken zu entlasten. Achte darauf, ein Modell auszuwählen, das Deine Atmung nicht einschränkt und das an den wichtigste Stellen eine vernünftige Polsterung bzw. angenehme Riemen besitzt. Außerdem solltest Du im Blick haben, dass es hier für Damen und Herren unterschiedliche Modelle gibt, sodass der Gurt weder zu weit noch zu eng anliegt.

Schultergurte findest du ab etwa 35 €, gute Modelle können aber durchaus etwas mehr kosten.

Zappatini Tragegurtsystem

Das Tragegurtsystem

Alle Probleme, die durch die Belastungen einzelner Muskelgruppen oder Körperbereiche entstehen, löst dieses Gurtmodell im Handumdrehen. Hierbei handelt es sich um ein Aluminiumgestänge, das am Rücken parallel zu Deiner Wirbelsäule und zwischen den Schulterblättern verläuft – Dein Saxophon hängt an einer Gurtkonstruktion, die über die Schultern verläuft, ohne diese zu belasten. Das gesamte Gewicht wird durch die Konstruktion auf Dein Becken verteilt, sodass du entspannt stehen und frei atmen kannst. Klingt super, oder?

Abzüge gibt es in der B-Note für das im Vergleich etwas aufwendigere Handling, das Aussehen eines leichten Trecking-Rucksacks und die schiere Größe des Gurtes, der ja auch irgendwo verstaut werden will.

Wer seinen Nacken und Rücken schonen möchte, hat hier auf jeden Fall den Gurt seiner Wahl gefunden, insbesondere für Tenor- oder Baritonsaxophon eignet sich das Tragesystem super. Zunächst brauchst du vielleicht etwas Eingewöhnungszeit, um beispielsweise auch im Sitzen noch entspannt spielen zu können, dein Rücken wird es dir aber auf jeden Fall danken!

Die Ergonomie ist wohl der wichtigste Punkt bei der Auswahl des richtigen Gurtes, aber achte bitte unbedingt auch auf einige weitere Kriterien, denn hier gibt es teils gravierende Unterschiede!

Der Faktor Zeit – lässt der Gurt sich leicht und mit wenigen Handgriffen einstellen?

Ein nicht zu vernachlässigender Punkt! Gerade als Livemusiker ist es unglaublich wichtig, dass ich in kürzester Zeit und mit wenigen Handgriffen meine optimale Spielposition finden kann: Am besten gibt es nur eine einfache Möglichkeit, mit der ich ganz leicht meinen Gurt einstellen kann.

Ein super Beispiel sind nahezu alle Nackengurte. Hier kann ich mit einer Hand (mit etwas Übung) die Höhe meines Saxophons einstellen und bin in wenigen Sekunden einsatzbereit.

Der Haken – wie befestige ich den Gurt am Saxophon?

Immer wieder liegen bei manchen Saxophonen ab Werk Gurte bei, die den Begriff gar nicht wert sind: Ein bloßes Stück Plastikgurt ohne Polsterung mit einem offenen (!) Haken aus billigstem Plastik. Wer denkt sich denn sowas aus? Und wer benutzt diese Dinger eigentlich?

Ich habe leider schon einige Schüler erlebt, bei denen sich das Saxophon beim Spielen ausgehakt hat oder bei denen sogar der Plastikhaken abgebrochen ist. Da hat man sich gerade für viel Geld ein teures Saxophon gekauft und soll einem so billigen Gurt vertrauen?

Bitte, um alles in der Welt, lass die Finger von solch einem Gurt!

Der Gurt soll dir Sicherheit geben, deshalb achte unbedingt auf eine hochwertige Verarbeitung. Dazu gehören insbesondere ein Haken aus Metall und vor allem ein vollständig geschlossener Haken! Im Optimalfall lässt sich der Haken auch drehen – diese Modelle findest du unter dem Begriff „Schwenkhaken“.

Bitte achte unbedingt auf eine gute Verarbeitung und einen stabilen, geschlossenen Haken – das sind wenige Euro mehr, die dir viel Geld für Reparaturen und Instandsetzungen einsparen werden!

Und welches Modell nutzt Du?

Für mich ist ein super verarbeiteter Nackengurt aktuell das Nonplusultra: Die perfekte Mischung aus Sicherheit in Kombination mit schneller und leichter Handhabung – und er passt leicht in jeden Saxophonkoffer.

Ich habe alle Gurtmodelle getestet und teilweise über Jahre hinweg gespielt. Seit etwa 3 Jahren bin ich super happy mit dem Nackengurt Smooth Moose der Firma Kölbl und spiele ihn auf allen meinen Saxophonen.

Alle Produkte im Detail

Hier findest du nochmal alle getesteten und erwähnten Produkte in der Übersicht.

Die Gurte werden häufig nach Körpergröße bemessen, manchmal auch pauschal nach Saxophon – achte beim Kauf unbedingt darauf, das passende Modell für Dich zu besorgen!

bitte achte auf die passende Größe für Dich und Dein Saxophon!

Guter Einsteigergurt für Kinder und Jugendliche - hat mich selbst über 10 Jahre begleitet! Gut verarbeitet und mit drehbarem Schwenkhaken aus Kunststoff.

bitte achte auf die passende Größe für Dich und Dein Saxophon!

Stabiler Saxophongurt der Marke ProTec, die besonders für ihre Koffer und Cases bekannt sind. Top Verarbeitung und dennoch ein erschwinglicher Gurt, sogar mit Metallhaken!

bitte achte auf die passende Größe für Dich und Dein Saxophon!

Sehr stabil, langlebig und leicht in der Handhabung - der Gurt von Cebulla hat alles, was man braucht. Drehbarer Schwenkhaken und Abstandshalter, sodass Dein Hals nicht belastet wird.

bitte achte auf die passende Größe für Dich und Dein Saxophon!

Schultergurt mit Auflagefläche am Solarplexus aus belastbarem Kunststoff, mit Metallhaken - optimale Entlastung für die Halswirbelsäule!

bitte achte auf die passende Größe für Dich und Dein Saxophon!

Gute Verarbeitung des Trageriemens inklusive Schwenkhaken und Gurt zur Höhenverstellung - empfehlenswerter Tragegurt, der das Gewicht gut auf die Schultern verteilt ohne einzuschneiden.

bitte achte auf die passende Größe für Dich und Dein Saxophon!

Schultergurt mit breiter Auflagefläche zur optimalen Lastverteilung, mit Schwenkhaken - gerade für Jugendliche oder größere Instrumente gut geeignet!

bitte achte auf die passende Größe für Dich und Dein Saxophon!

Gute Verarbeitung des Trageriemens inklusive Schwenkhaken - sehr flexibler Tragegurt, der das Gewicht ordentlich verteilt und sich gut dem Körper anpasst.

bitte achte auf die passende Größe für Dich und Dein Saxophon!

Gute Verarbeitung des Trageriemens inklusive Schwenkhaken - sehr flexibler Tragegurt, der das Gewicht ordentlich verteilt und sich gut dem Körper anpasst.

bitte achte auf die passende Größe für Dich und Dein Saxophon!

Schultergurt mit Auflagefläche am Solarplexus aus belastbarem Kunststoff, mit Metallhaken - optimale Entlastung für die Halswirbelsäule! Leicht zusammenfaltbar und lässt sich somit entspannt im Koffer verstauen.

bitte achte auf die passende Größe für Dich und Dein Saxophon!

Starke Lastverteilung und Schonung von Nacken und Schultern. Besonders zu empfehlen für größere Instrumente oder bei langen Übezeiten!

Hinweis

Bei den im Artikel erwähnten Produktlinks handelt es sich um sogenannte „Affiliate Links“. Wenn du über einen dieser Links etwas bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten, der Preis bleibt gleich.

Daniel Steigleder ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.

Was dich auch interessieren könnte

Auf dich warten noch viele weitere Posts zu deinem Thema - direkt weiterlesen!

Saxophon Blog

Alles, was dzu zum Thema Saxophon wissen musst.
Blog & Forum.
2020 – current

SAXOPHON BLOG