SAXOPHON

Reviews, Zubehörempfehlungen und Interessantes aus der Welt des Saxophons

GEAR CHECK - Welches Zubehör brauche ich wirklich?

Part 1 - Pflege

Was gehört zur Grundausstattung? Was ist ein must-have, was ist nice-to-have?

Der Markt der Produkte rund um das Saxophon ist mehr als nur gesättigt: neben jeder Menge nützlicher Produkte gibt es auch Einiges an Schnickschnack und ein paar Dinge, die ganz individuell von Nutzen sein können. Damit du den Überblick behältst, stelle ich dir in dieser Rubrik die wirklich wichtigen Dinge vor. Beginnen wir dieses Mal mit den ganz essentiellen Dingen – mit allem, was du für die Saxophonpflege brauchst.

Die Pflege deines Instrumentes kann dir natürlich hin und wieder lästig vorkommen, gerade nach einer Probe, wenn alle anderen schon ihre Sachen gepackt haben und auf dem Weg zum Feierabendbier sind – das geht mir nicht anders. Allerdings lohnt es sich schon, kontinuierlich und gewissenhaft bei der Sache zu sein, dadurch kannst du dir auf lange Sicht einige Kosten für Feinjustierungen und Überholungen ganz oder zumindest teilweise sparen. Achte beim Putzen unbedingt darauf, insbesondere dein Mundstück und den S-Bogen immer zu säubern. Dort sammelt sich viel Spucke und glaub mir, Rückstände und Ablagerungen willst du hier unbedingt vermeiden: Nicht nur aus hygienischen Gründen, hier haben Ablagerungen auch einen gewissen Einfluss auf deinen Klang!

Welche Reinigungstücher und welches Zubehör brauchst du also unbedingt, um dein Instrument in Schuss zu halten?

Wischer für den Korpus

Den Korpus des Saxophons kannst du mit einem Durchziehwischer perfekt reinigen. Hier bildet sich während des Spielens Kondenswasser – und da es nicht wie bei Trompete und Posaune ein Wasserventil gibt – verbleibt das im Korpus. Einfach nach dem Spielen einmal durchwischen und alles ist gut.

Ein absolutes Muss, so ein Wischer sollte in jedem Koffer liegen!

Pad Saver

Das Kondenswasser sammelt sich natürlich nicht nur im Korpus, sondern auch an der Klappeninnenseite an den Pads. Hier gibt es ein paar Dinge, die man im Kopf behalten sollte: Die Pads sind dafür zuständig, dass beim Drücken der Klappe das Tonloch gleichmäßig und vollständig geschlossen wird. Jede noch so kleine Ablagerung verursacht hier Unebenheiten, die zwar kaum zu sehen, aber dafür beim Spielen deutlich zu merken sind. Schließen deine Klappen schlecht, entweicht an den undichten Stellen Luft und du brauchst umso mehr Luft zur Tonbildung. Ebenso reagieren die Pads empfindlich auf viel Wasser – sie schwellen eventuell leicht an und ändern ihre Form minimal. Auch das führt dazu, dass deine Klappen vielleicht nicht mehr perfekt schließen.

Das lässt sich alles nicht optimal verhindern, aber du kannst zwei Dinge tun, die die Langlebigkeit deiner Pads erhöhen werden:

Stecke nach dem Spielen einen sogenannten Pad Saver in den Korpus und lass ihn dort, bis du dein Saxophon zum Spielen wieder aus dem Koffer holst. Der Pad Saver wird mit seinen vielen Fasern die Flüssigkeit aufsaugen und deine Pads so sauber halten.

Powder Paper

Eine andere Möglichkeit, deine Pads zu schonen, ist der Einsatz von Powder Paper. Du steckst ein Blatt in den Spalt zwischen Klappe und Tonloch, drückt die Klappe runter und ziehst das Papier seitlich wieder heraus. So werden alle Rückstände beseitigt und deine Klappe schließt wieder optimal.

Das Powder Paper nutze ich nicht zur regelmäßigen Pflege meines Instruments, sondern eigentlich nur dann, wenn eine Klappe klebt und nicht aufspringen will. Besonders anfällig sind hier die G#-Klappe, C#-Klappe und die Seitenklappen der rechten Hand, die sogenannten palm keys. Durch sporadische Pflege mit Powder Paper kannst du sicherstellen, dass dir deine Klappen in der entscheidenden Passage beim Auftritt keinen Strich durch die Rechnung machen.

Tipp für Sparfüchse:
Eine ähnliche Beschaffenheit wie das Powder Paper weisen tatsächlich auch Geldscheine auf. Wenn es also mal schnell gehen muss oder du gerade vor dem Auftritt kein Papier zur Hand hast, kannst du auch mal auf einen Geldschein zurückgreifen. Aber Achtung: Bei Reinigen kann so ein Papier auch durchaus mal reißen, also lass den 100 €-Schein lieber im Geldbeutel und fang mit kleinen Scheinen an. 😉

Wischer für S-Bogen und Mundstück

Wie zu Beginn des Artikels schon erwähnt, gehört eine regelmäßige und ordentliche Pflege von S-Bogen und Mundstück einfach dazu. Hier sammelt sich viel an und um heftige Ablagerungen zu vermeiden, solltest du nach jedem Spielen putzen.

Ich empfehle dir zwei separate Wischer für eine optimale Säuberung. Wenn du etwas Geld sparen willst, kannst du dir aber auch nur den Wischer für das Mundstück zulegen und damit auch deinen S-Bogen säubern.

Korkfett

Ein wichtiger Punkt, der erfahrungsgemäß leider häufig vernachlässigt wird, ist die Pflege des Korks am S-Bogen. Der sollte immer eingefettet sein, sodass sich das Mundstück ganz leicht aufstecken und drehen lässt. Ist das nicht der Fall, kannst du den Kork leicht beschädigen. Dann gibt es wieder undichte Stellen und du verlierst direkt hinter dem Mundstück schon eine Menge Luft – das gilt es natürlich zu vermeiden!

Wenn du beim Aufbau dein Mundstück nur unter großer Anstrengung und lautem Knarzen und Quietschen auf den Kork bekommst, dann ist das ein akustisches Warnzeichen, mal wieder etwas Fett aufzutragen. Einfach mit dem Finger aufstreichen und verreiben, einziehen lassen und schon hast du wieder eine ganze Weile Ruhe.

 

So, das waren meiner Meinung nach schon die absoluten Basics, die in jeden Saxophonkoffer gehören. Wenn du dein Saxophon neu kaufst, ist in vielen Fällen schon Einiges an Zubehör mit dabei. Falls nicht, empfehle ich dir unbedingt, hier noch nachzurüsten und ein paar Euros zu investieren. Auf lange Sicht wirst du mit regelmäßiger und guter Pflege lange viel Spaß mit deinem Instrument haben und jede Menge Geld für Reparaturen und Überholungen sparen!

Das Zubehör im Detail

Hier findest du nochmal alle erwähnten Produkte in der Übersicht, jeweils die Versionen für Altsaxophon (Eb) und Tenorsaxophon (Bb).

für Eb-Altsaxophon

Ein super langlebiger Wischer von GEWA, ich nutze ihn seit Jahren ganz ohne Probleme.
Dieser Wischer gehört in jeden Saxophonkoffer!

für Eb-Altsaxophon

Zum Schutz der Polster vor Feuchtigkeit, so verhinderst Du klebende Polster und undichte Stellen.
Einfach in das Instrument stecken und fertig!

für Eb-Altsaxophon & Bb-Tenorsaxophon

Dieser Wischer für Alt- und Tenorsaxophon passt für S-Bogen und Mundstück - unbedingt nach jedem Spielen wischen!
Dieser Wischer gehört in jeden Saxophonkoffer!

für alle Saxophone

Zum Schutz der Polster vor Feuchtigkeit, so verhinderst Du klebende Polster und undichte Stellen.
Einfach hin und wieder die anfälligen Stellen reinigen - so bleibt alles in Schuss!

für Bb-Tenorsaxophon

Ein super langlebiger Wischer von GEWA, ich nutze ihn seit Jahren ganz ohne Probleme.
Dieser Wischer gehört in jeden Saxophonkoffer!

für Bb-Tenorsaxophon

Zum Schutz der Polster vor Feuchtigkeit, so verhinderst Du klebende Polster und undichte Stellen.
Einfach in das Instrument stecken und fertig!

für Eb-Altsaxophon & Bb-Tenorsaxophon

Dieser Wischer für Alt- und Tenorsaxophon passt für S-Bogen und Mundstück - unbedingt nach jedem Spielen wischen!
Dieser Wischer gehört in jeden Saxophonkoffer!

für alle Saxophone

Zur Pflege des Korks am S-Bogen: Einfach auftragen und mit dem Finger verstreichen - so bleibt alles in Schuss!

Hinweis

Bei den im Artikel erwähnten Produktlinks handelt es sich um sogenannte „Affiliate Links“. Wenn du über einen dieser Links etwas bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten, der Preis bleibt gleich.

Daniel Steigleder ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.

Was dich auch interessieren könnte

Auf dich warten noch viele weitere Posts zu deinem Thema - direkt weiterlesen!

Saxophon Blog

Alles, was dzu zum Thema Saxophon wissen musst.
Blog & Forum.
2020 – current

SAXOPHON BLOG